Hüfte/Beine/Füße

Dauerkontraktionen in Hüfte und Beinen entstehen vielfach durch Fehlhaltungen des Beckens z.B. Beckenschiefstand oder durch durchgedrückte Knie. Wenn wir mit unbeweglichen Knien gehen, kommen wir unweigerlich beim Abrollen zu stark mit der Ferse auf. Das führt oft zu Achillessehnen- und Fersenschmerz.

Durch zu starke Innen- oder Außenrotation im Hüftgelenk (ähnlich X- oder O-Beine, nur schwächer) wird oft verstärkt die Innen- oder Außenkante des Fußes beim Gehen belastet und ungünstig abgerollt.

Viele Verspannungen in den Beinen und Füssen können auch auf die Sitzhaltung zurückgeführt werden.

Häufige Gewohnheiten:

Auch Verletzungen und Operationen lassen uns aus einer Schonhaltung nicht mehr herauskommen und führen häufig zu dauerangespannten Muskeln. Zu enge oder sehr starre Schuhe können ebenfalls zu entsprechenden Beschwerden führen.

Neben dem Behandeln der schmerzauslösenden Muskeln oder Faszien, üben wir häufig mit den Patienten das richtige Gehen. Die meisten empfinden Gehen dann als eine angenehme Ganzkörperbewegung, die sich viel müheloser anfühlt.

  

Ausführlichere Beschreibungen der einzelnen Beschwerdebilder finden Sie unter der Homepage der Pohltherapie:

www.koerpertherapie-zentrum.de